Acer S243HLAbmii (24 Zoll)

Gepostet am Jan 21, 2013 in Angebote | 3 Kommentare

Acer S243HLAbmii 61 cm (24 Zoll) Ultra Slim LED Monitor (VGA, HDMI, Kontrast 12.000.000:1, 2ms Reaktionszeit) schwarz

  • Zielgruppe: 24 Zoll Widescreen TFT Monitor FULL HD Technik für großartigen Multimedia Genuss, grafik-intensive Anwendungen
  • Besonderheiten: Helligkeit 250 cd/m², Kontrast 12.000.000:1, Reaktionszeit 2 ms
  • Signalanschlüsse: Analog (VGA), Digital (2xHDMI with HDCP), External Power supply
  • Lieferumfang: Acer S243HLAbmii, Netzkabel, VGA Kabel, Handbuch
  • Wird in frustfreier Verpackung verschickt
  • Herstellergarantie: 3 Years bring-in Service
Diagonale (Zoll): 61cm (24")• Betrachtungswinkel (H/V): 176/176• Helligkeit (cd/qm): 250• Response Time (ms): 2• Kontrastverhältnis: 12000000 : 1• Max. Auflösung: 1920x1080• Eingänge: VGA, 2x HDMI• Lautsprecher (integriert): Yes• TCO: k.A.• Farbe: schwarz/silber• Abmessungen (mm): 569 x 425 x 192• Gewicht (kg): 6,5


Aktueller Preis:

Ähnliche LED Monitor Produkte

3 Antworten : “Acer S243HLAbmii (24 Zoll)”

  1. Förster sagt:
    169 von 176 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Trick gegen verwaschene Farben und graues Schwarz, 3. August 2010

    Viele Rezensionen haben das Design des Bildschirmes gelobt und lediglich das LCD-Panel als negativen Punkt angeführt. Jedoch ist auch das verbaute Panel von sehr guter Qualität.

    Die Ursache der verwaschenen Farben liegt nur darin begründet, dass der Bildschirm vom Computer nicht das optimale Digitalsignal zugespielt bekommt.
    Behoben werden kann dies, indem man den Farbraum mit dem der Monitor gespeist wird von „RGB“ auf „YCbCr444“ umstellt. (Da ich eine Nvidia-Grafikkarte habe, konnte ich den Farbraum bei mir unter „Nvidia-Systemsteuerung“->“Desktop-Farbeinstellungen“->“Digitales Farbformat“ verändern.)

    Wer diese Umstellung nicht vornehmen kann, der hat auch die Möglichkeit den Bildschirm einfach am analogen Anschluss (der mit den vielen kleinen Löchern) zu betreiben. Dort sind die Farben von Anfang an brillant und die Bildqualität war bei mir genauso gut wie am digitalen Anschluss.

    Einen Stern Abzug gibt es von mir dafür, dass man bei Nutzung der digitalen Eingänge erst den Farbraum umstellen sollte.
    Ansonsten ist der Bildschirm TOP.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. Dannybanani "dvs-team" sagt:
    77 von 84 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Acer S273HLBmii unaussprechbar aber ansehnlich für Filme und Games top, 14. Juni 2011

    Habe den Monitor hier bei Amazon gekauft und bin bisher top-zufrieden.

    Zuerst einmal zu den angeblich „blassen“ Farben:Also hier muss mal wieder gesagt werden dass es manchen Usern an Wissen mangelt wenn es um Anschlussarten und Farbräume geht.
    Ich habe ihn über DVI an meiner Grafikkarte hängen und mir brennt es bei Weißbildern die Netzhaut weg. (Dieser Monitor ist wirklich leuchtstark)Auf RGB 000 reines schwarz geht der doch auch ohne Probleme!
    Als Vergleich habe ich dieverse NEC Monitore (aus dem Highend Segment + Dell Bildschirme die ich beruflich nutze)
    Habe spasshalber noch das Farbprofil gespeichert (von der CD) und den Monitortreiber installiert.(Wird unter windows 7 ab und an verloren – aber ist nach einem Neustart meist wieder da).
    Ich habe zudem noch eine Einstellung in meiner Nvidia Systemsteuerung vorgenommen die den Farbraum erweitert (0-255) was aber optisch nichts gebracht hat.(Hatte eh schon reines schwarz)
    Wenn ich Zeit habe wird noch ein Farbprofil mit einem Kalibrierungsgerät erstellt welches beim Start geladen wird – da ich ab und an mit Photoshop arbeite ist das eventuell besser als das Werksprofil.

    Über HDMi habe ich den Monitor auch probiert – hier bekommt er von der Grafikkarte ein ycbcr Signal – was wohl eher für die TV Ausgabe gedacht ist(Nutze ich nicht).
    Wenn man über HDMI an diesen Bildschirm will sollte man den Farbraum auf ycbcr stellen um einen reinen Schwarzwert zu erhalten.(Grafikkarten-Treiber setting von Ati/AMD oder Nvidia)

    Meiner Meinung nach ist HDMI ohnehin überflüssig – es sei denn man nutzt HDCP denn das Signal an sich ist dasselbe (Qualität) – der neue Standard sei mal dahingestellt.Ich hab schon soviele Standards mitgemacht dass ich da oft zu faul bin mitzuziehen sofern es keine sichtbare Qualitäsverbesserung gibt – denn wenn wir mal ehrlich sind ist die Anschlussart schnuppe wenn das Bild gut aussieht.

    Ich möchte nochwas zu den Farben sagen.Natürlich kann ich hier nur subjektiv beurteilen.-Ich bin Grafiker bei einer großen Stuttgarter Grafikerschmiede – und erlaube mir deshalb mal eine laienhafte Bewertung -> Erstmal muss gesagt werden dass der Monitor alles andere als langweilig oder neutral daherkommt.Die Farben sind brilliant und leuchtstark – die Kontraste sind unschlagbar – und nichts verwäscht.Ich brauche da weder eine Farbanpassung aus der Monitorsoftware heraus noch eine Gammakorrektur – lediglich eine Helligkeitsanpassung und leichte Kontrastanpassung sollte man nach Wunsch vornehmen.
    Noch eines möchte ich ergänzen – ich wende da einfach mal meine Einstellung an die ich aus dem audiophilen Bereich (Verstärker und Kopfhörer) auf viele andere Bereiche anwende/anwenden gelernt habe.
    „Der Monitor macht einfach Spass“ – um es in einem Satz zu sagen – es ist zwar kein 1500 Euro Modell welches neutraler als die Schweiz daher kommt – doch am Ende hat man mit so einem Bildschirm meiner Meinung nach mehr Spass.Es gibt natürlich auch Puristen – die lieber graue Bilder ansehen die auch nicht so leuchtstark sind – und sich auf die Brust klopfen – alles richtig gemacht zu haben.
    Am Ende bringt das aber nicht mehr Sehvergnügen – im Gegenteil – ich halte genau das für Augenwischerei – nicht ein Bild das von mir aus überzeichnet ist – dafür aber Spass macht.
    Müsste ich daheim an dem Monitor arbeiten (Grafiksoftware) – müsste ich eventuell eine Neu-Beurteilung schreiben.

    Als Testmedien nenne ich „Starcraft II“ und den Blue Ray Film „Avatar“.Beide überzeugen mit kräftigen Farben und definierten Helligkeitsbereichen und Kontrasten.Das Bild ist gestochen scharf und wird ohne Schlieren dargestellt.Könnte mir vorstellen dass es in Shootern schliert – aber wenn wir fair sind hängt dass ja auch mit dem V-sync der Grafikkarte zusammen – da die beim Einbruch gleich von 60Hz – auf 30Hz oder 15Hz runtergehen ist nunmal Ende mit sauberem Bild – aber das kann man ja keinem Monitor vorwerfen.In ein paar Jahren ist das Problem vielleicht mal behoben.

    Ansonsten kopiere ich mal exakt dieselben Punkte von meinem Vorredner und ergänze diese :

    NEGATIVES:
    – Bildschirmgehäuse ist leicht schräg. Das Display hängt an der linken Seite etwas herunter. (Empfinde ich nicht so sehr – hängt aber auch davon ab was für Bezugspunkte um den Monitor stehen/zu sehen sind)
    – Splash-Screen beim Starten des Monitors lässt sich nicht abschalten (stört mich nicht – da sofort weg)
    -Bei Anschluss an MiniHDMI geht der Bildschirm bei abeschaltetem PC nicht von alleine aus!
    -1 toter Pixel – erst ab 5 (einer mittig) wird umgetauscht – laut „Acer Policies“
    -Menü etwas nervig – aber wann geht man da schon rein

    DAS WIRD VERMISST:
    – fehlende…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. 37 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    3.0 von 5 Sternen
    Für den Preis ein akzeptabler Monitor, 14. Januar 2011

    Ich fange mit wichtigsten an – die Bildqualität: Die Farben sehen satt und einigermaßen stimmig aus, Farbverläufe und Graustufen werden recht gut dargstellt. Der etwas große Pixelabstand durch die für einen 27″ recht geringe Auflösung von 1920*1080 fällt nicht weiter negativ auf. Schlieren sind durch die schnelle Reaktionszeit des Panels praktisch kein Thema.
    Das große aber: Durch das verbaute TN-Panel ist insbeondere die vertikale die Blickwinkelstabilität viel zu gering für einen Monitor dieser Größe. Dies und eine scheinbar etwas ungleiche Ausleuchtung (untere Hälfte heller) führt dazu das selbst bei einer guten Sitzposition einheitliche Farben über den Monitor zu Farbverläufen werden. Was oben ein dunkler Grauton ist, stellt sich unten als Hellgrau dar. Dies fällt weniger in Spielen, Filmen oder beim Arbeiten auf weißer Fläche auf, sehr wohl jedoch z.B. beim surfen auf Webseiten. Nun muss man fairerweise sagen dass ein Monitor mit einem besseren Panel in einer anderen Preisklasse wäre (vermutlich 2-3mal so teuer), man sollte sich dieser Einschränkung aber bewusst sein.

    Der nächste interessante Punkt ist der Stromverbrauch: Durch das Edge-LED-Backlight ist dieser wirklich hervorragend für diesen Monitor. Bei meiner Messung kam ich auf 30Watt bei maximaler Helligkeit und 15Watt bei 0% (was für mich im übrigen fast noch etwas zu hell war für das Arbeiten in einem dunkleren Raum). Außerdem gibt es bei keiner Einstellung ein Betriebsgeräusch, der Monitor ist lautlos. Ein klarer Pluspunkt.

    Der mechanische Verarbeitung ist ansonsten ok, der Standfuß sieht recht schick aus und wackelt nicht, bietet jedoch auch keine Höhenverstellung. Den integrierten Mono-Lautsprecher habe ich nicht getestet, er wird aber allenfalls eine Notlösung sein können.

    Negativ ist dagegen noch das nicht beiliegende digitale Anschlußkabel (warum stattdessen ein VGA-Kabel beiliegt ist mir unbegreiflich) und die veralteten Treiber die auf Windows7 nur abstürzen und deren Update man sich selbst im Internet suchen darf, da nichtmal Acers Webseite hier eine Hilfe ist.

    Insgesamt bekommt man für den Monitor eine Menge Pixel für sein Geld mit einigen sehr interessanten technischen Details (wie dem LED Backlight). Von der Offenbarung in Bildqualität wie hier einige Rezensionen vorschwärmen kann jedoch durch das TN Panel keine Rede sein, für Arbeiten die auf Farbechtheit setzen ist er komplett ungeeignet. Für mich persöhnlich war er auch für den normalen Gebrauch nicht zufriedenstellend, da mich inhomogene Farben extrem stören – mein Modell ging daher zurück. Trotzdem kann man mit diesem Monitor durchaus glücklich werden wenn man bestimmte Kompromisse eingehen kann, denn für den Preis findet man keinen zweiten so großen und sparsamen Bildschirm.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.