BenQ GL2450HM (24 Zoll)

Gepostet am Dez 13, 2012 in Angebote | 3 Kommentare

BenQ GL2450HM 61 cm (24 Zoll) Monitor (VGA, DVID, HDMI, 2ms Reaktionszeit) schwarz [Energieklasse B]

  • LED-Monitor mit 61 cm (24 Zoll) Bildschirmgröße im 16:9 Wide Format
  • Senseye3 Technologie; LED Full-HD (1,920x1,080 Pixel) TFT mit Lautsprecher
  • HDMI, DVI-D und D-Sub Schnittstelle; TCO 5,2 und Energy Star 5,1 Zertifizierung
  • Herstellergarantie: 2 Jahre bei Verkauf und Versand durch Amazon. Bei Verkauf und Versand durch einen Drittanbieter gelten die Angaben des jeweiligen Verkäufers
  • Lieferumfang: BenQ GL2450HM 61 cm (24 Zoll) LED Monitor schwarz, VGA-Kabel, Netzkabel, Handbuch
0 LED GL2450HM

Unverb. Preisempf.: EUR 159,00
Aktueller Preis: EUR 135,90

Finden Sie weitere LED Monitor Produkte

3 Antworten : “BenQ GL2450HM (24 Zoll)”

  1. 91 von 98 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Achtung HDMI-Nutzer!, 17. Dezember 2011
    Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: BenQ GL2450HM 61 cm (24 Zoll) LED Monitor (VGA, DVI-D, HDMI, 2ms Reaktionszeit) schwarz (Zubehör)

    Dieser Hinweis gilt möglicherweise für alle BenQ HDMI-Monitore, sicher aber für den GL2450HM. Wer den Monitor über HDMI anschließen will, muss ihn zunächst über D-SUB/VGA an den Rechner anschließen. Nur dann (!) lässt sich das Monitor-eigene Menü öffnen und dort HDMI als gewünschte Schnittstelle einstellen.
    Wer keine VGA-Schnittstelle hat, sondern nur HDMI oder DVI (z.B. DVD-Player), bekommt vom Monitor unbarmherzig die Meldung: “ no cable connected „. Und ohne Eingangssignal lässt sich, wie gesagt, das Monitor-Menü nicht öffnen.
    Selbst bei BenQ wusste man das nicht, weswegen mein erster Monitor als „defekt“ wieder an Amazon zurück ging.

    Übrigens, wer auf einem Windows7-System den Monitor mit einer ATI-Grafikkarte betreibt und sich bei voller Auflösung über schwarze Ränder an allen Seiten wundert, der öffne das Catalyst Control Center („erweitert“), klicke im Menüpunkt „Grafik“-„Desktops & Anzeigen“ mit rechter Maustaste auf den Monitor, wähle dann „Konfigurieren“ und stelle bei „Skalierungsoptionen“ den Schieberegler auf Null. Nur der große Programmierer weiß, warum er seine Nutzer mit einer anderen Skalierungsvoreinstellung prüft.

    Ansonsten ist zum Monitor in den anderen Rezensionen alles gesagt: Preis/Leistung stimmt.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. SkyShootZ sagt:
    20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Auch bei der 27 Zoll Version……….., 1. Februar 2012

    ……………ist HDMI als Signaleingang deaktiviert und muss per Hand im Menü initialisiert werden. Dies geht auch ohne vorherigen Anschluss ans DVI.
    Einfach Menü öffnen und aktivieren.
    Bei den Bild – Modis ist mit Standard, Film, sRGB, Foto, Spiele und Spar eigentlich auch das komplette Feld abgedeckt.
    Falls es dennoch unzufriedene Gemüter gibt, birgt der BenQ eine Vielzahl von Einstellungen, sodass sich jeder selbst das Optimum an Bild auf den Schirm zaubern kann!
    Im Verbund mit einer NVIDIA GeForce GTX 580 erwartet einen hier ein atemberaubendes Erlebnis.
    Kein „Schlieren“ bei rasanten Games a la BF3, kein Ghosting, brilliante Wiedergabe von Blu – Ray’s und das Preis/Leistungsverhältnis sollte den allerletzten Zweifel ausräumen.
    Klare Kaufempfehlung!

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. 42 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    3.0 von 5 Sternen
    Für die Preisklasse ordentlicher Monitor., 22. November 2011
    Rezension bezieht sich auf: BenQ GL2450HM 61 cm (24 Zoll) LED Monitor (VGA, DVI-D, HDMI, 2ms Reaktionszeit) schwarz (Zubehör)

    Es ist weder der schönste, noch der innovativste Monitor auf dem Markt dafür ist er aber ordentlich verarbeitet und bietet eine gute Anschlussvielfalt. Neben DVI(HDCP),HDMI und VGA Eingängen besitzt er auch Line Out und Line In mit beiliegendem Kabel damit man auch per DVI die integrierten Boxen nutzen bzw. einen Kopfhöher anschliessen kann. Ein DVI oder HDMI Kabel liegt leider nicht bei, war bei dem Preis aber auch nicht zu erwarten.

    Die Verarbeitung ist allerdings recht ordentlich. Der Standfuß lässt sich mit wenigen Handgriffen und werkzeugfrei montieren und auch demontieren. Die Front ist Geschmackssache, vorallem die Frontpartie inkl. Standfuß mit dem Pianolackfinish fällt negativ auf. Sieht weder hochwertig aus noch hat es praktischen Nutzen außer dass der Staub sich daran sammelt. Negativ sind auch die seitlich angebrachten Menütasten, die mehr schlecht als recht reagieren und man nie genau feststellen kann auf welcher Taste nun der Finger liegt. Auch das Menü selbst reagiert sehr träge.
    Zum Glück fummelt man aber nicht jeden Tag am Menü herum und somit kann man das auch verschmerzen.

    Zum Bild:
    Bei einem TN Panel darf man natürlich keine Wunder erwarten was die Farbechtheit betrifft, da ist auch der GL2450HM keine Ausnahme. Dank des LED Backlights haben helle Hintergründe einen leichten Blaustich den man nicht komplett weg bekommt und ein helles Bild wirkt im Vergleich zu anderen Panels doch recht kalt. Die Ausleuchtung ist für ein LED Backlight nicht unbedingt überragend, und ein leichtes Backlight-Bleeding an den Rändern ist auch vorhanden, was bei dem Preis aber zu erwarten war. Fällt im Alltagsgebrauch aber nicht auf.

    Das Menü ist in manchen Einstellungen doch recht eigensinnig. Beispielsweise darf ich Farbton und Sättigung nur über HDMI einstellen und der dynamische Kontrast kann auch nur in bestimmten Profilen nicht aber im Standard Profil eingestellt werden. Andersherum darf ich mit einem Profil das nicht das Standard Profil ist, den Farbton nicht ändern. Der dynamische Kontrast ist meiner Meinung nach überhaupt nicht zu gebrauchen da er sehr merklich reguliert und das gewaltig nervt. Allerdings ist der normale Kontrast gut und hat auch noch genug Spielraum nach oben.
    Die Blickwinkel speziell vertikal haben mich überrascht, da sie doch recht großzügig sind für ein TN Panel. Horizontal sind sie doch recht eng, allerdings ist das nun mal ein Monitor und kein Fernseher vor dem mehrere Leute sitzen.

    Meine Einstellungen in einem abgedunkelten Raum für Multimedia, Filme, Spiele, Surfen:
    Helligkeit: 37 Kontrast: 43 Schärfe: 1 Gamma: 3 AMA: ein Farbtemperatur: Normal

    Damit wirkt das Bild relativ natürlich, Grau und Weißtöne sind differenziert dargestellt und schwarz ist schwarz. Lediglich die Helligkeit würde ich den Lichtverhältnissen anpassen.

    In einer anderen Rezension wurde geschrieben, dass bei niedrigerem Gammawert der Kontrast steigen würde was zumindest unter Windows natürlich Blödsinn ist, da sonst die mittleren Farbtöne verloren gehen. Schwarztöne werden gräulich und Farben wirken ausgebleicht.

    Spieletauglich ist er vorallem mit angeschaltetem AMA auf jeden Fall. Leichtes Ghosting bei eingeschaltetem AMA ist mit dem Programm Pixperan feststellbar, in Spielen fällt es allerdings gar nicht auf. Inputlag ist für mich nicht feststellbar, allerdings bin ich auch kein Pro Gamer der jede Millisekunde spürt.

    Alles in allem ein günstiger LCD mit leichten Schwächen über die man aber hinwegsehen kann, geeignet für Multimedia und Spiele. Fotographen, Grafiker und Leute die viel Filme auf dem Monitor anschauen und dabei ein homogenes natürliches Bild brauchen, suchen sich lieber ein IPS oder PVA Panel. Größter Kritikpunkt ist von meiner Seite aus das vergleichsweise kalt wirkende Bild mit diesem Blaustich bei weißen Hintergründen, da würden mich die Eindrücke anderer Käufer interessieren.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.